Deutsche Wohnen will conwert

Akie ausgesetzt

Deutsche Wohnen will conwert

Handel mit conwert- und ECO-Aktien startet verspätet.

Wegen des Übernahmeangebots durch die Deutsche Wohnen startet am Montag der Handel in Aktien des heimischen Immobilienunternehmens conwert verspätet. Laut Aussendung der Wiener Börse bleiben die conwert-Papieren bis 9.50 Uhr vom Handel ausgesetzt. Dies betrifft auch die Aktien der im standard market auction notierten conwert-Tochter ECO Business-Immobilien.

Das deutsche Immobilienunternehmen hat am Sonntagabend angekündigt, dass es die Mehrheit an der österreichischen Immobilienfirma conwert übernehmen will. Man biete 11,50 Euro in bar je Aktie. Der Deal kommt aber nur zustande, wenn mindestens 50 Prozent plus eine Aktie angeboten werden.

Deutsche Wohnen gibt auch jetzt schon ein Pflichtangebot für ausstehende Aktien der conwert-Tochter ECO Business-Immobilien ("ECO") ab. conwert selber hält derzeit 95,8 Prozent an ECO. Hier soll der Bar-Angebotspreis 6,35 Euro je Aktie betragen.