Deutscher Alleingang bei Finanzmarktregulierung?

Deutschland wird bei der Finanzmarktregulierung nach den Worten von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) notfalls weiter mit nationalen Alleingängen vorpreschen. Man habe mit einer nationalen Regulierung im Vorgriff zu EU-Vorgaben keine schlechten Erfahrungen gemacht, sagte Schäuble im Bundestag.

"Wenn der Langsamste das Tempo bestimmt, werden wir nie das Ziel erreichen." Seit 2008 sei eine Menge erreicht worden. Aber man sei noch nicht am Ende: "Die größte Gefahr wäre, in unseren Bemühungen nachzulassen."