E.ON an Vattenfall-Geschäften in Finnland interessiert

Der Energiekonzern E.ON hat sein Interesse an einer Übernahme des Finnland-Geschäfts von Vattenfall angemeldet. "Es ist E.ONs erklärtes Ziel, in Finnland zu wachsen. Wir sind derzeit am gesamten Geschäft von Vattenfall in Finnland interessiert", sagte der Chef der nordischen E.ON-Tochter, Markku Ryymin. Es werde wohl ein hartes Rennen um die Geschäfte geben.

Die schwedische Vattenfall hatte bestätigt, sich von Anlagen in Ländern trennen zu wollen, die nicht zum Kerngeschäft gehören. Am Donnerstag war von Vattenfall zunächst keine Stellungnahme zu erhalte.

E.ON hat in Finnland bisher erst 110.000 Kunden. Der Umsatz lag im vergangenen Jahr bei 160 Mio. Euro - ein Bruchteil des Konzernumsatzes von 93 Mrd. Euro. E.ON hält zudem 34 Prozent an dem Konsortium Fennovoima, das 2010 die Genehmigung zum Bau eines Atomkraftwerks im Norden des Landes erhalten hatte.