Einlagen der Banken bei EZB wieder nahe 500 Mrd. Euro

Angesichts der bisher ergebnislosen Verhandlungen über die Beteiligung privater Gläubiger an der Sanierung Griechenlands ist das Misstrauen der Banken untereinander am Montag wieder gestiegen. Die Geldhäuser parkten knapp 500 Mrd. Euro lieber zu einem Mini-Zins bei der EZB als es sich untereinander zu leihen.

Sie befürchten, dass Institute - vor allem aus den hoch verschuldeten südeuropäischen Euro-Staaten - wegen der Schuldenkrise von heute auf morgen zahlungsunfähig werden. Die Zinsen für Tagesgeld blieben unterdessen stabil bei etwa 0,25 Prozent, sagten Disponenten.