Euro tendiert im frühen Handel wenig bewegt

Der Euro hat sich am Donnerstag in der Früh gegen den US-Dollar kaum verändert präsentiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3066 Dollar nach 1,3086 USD beim Richtkurs vom Mittwoch. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3066 Dollar notiert.

Von Konjunkturseite werden am Vormittag kaum Impulse erwartet. Am Nachmittag könnten hingegen die US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für etwas Bewegung beim Euro-Dollar sorgen, hieß es von Marktbeobachtern. Im Fokus steht zudem eine Auktion italienischer Staatsanleihen mit bis zu 15 Jahren Laufzeit.

Gegenüber dem japanischen Yen tendierte die Gemeinschaftswährung etwas höher, zum Schweizer Franken notierte sie gut behauptet und zum britischen Pfund zeigte sie sich leicht schwächer.

Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8526 britischen Pfund nach 0,8548 Pfund zum EZB-Richtkurs am Mittwoch, bei 1,2185 (1,2183) Schweizer Franken und 130,23 (129,69) japanischen Yen.

Mehr dazu