Euro im frühen Handel etwas höher

Der Euro zeigte sich am Donnerstag in der Früh im europäischen Devisenhandel freundlich gegenüber dem US-Dollar-Richtkurs der EZB vom Mittwoch und auch etwas höher gegenüber dem späten Devisengeschäft in New York. Auch gegenüber den Richtwerten der übrigen Leitwährungen tendierte der Euro mit positiven Vorzeichen.

Die Gemeinschaftswährung zog bereits im asiatischen Handel gegen den US-Dollar etwas an und bewegt sich im aktuell im Bereich von 1,3170 Dollar. Die Privatgläubiger Griechenlands müssen sich heute entscheiden, ob sie beim Schuldenschnitt mitmachen und auf einen Großteil ihrer Forderungen verzichten. An den Märkten macht sich aktuell Zuversicht breit, dass der Schritt gelingt, hieß es von Marktbeobachtern. Für Bewegung könnte heute auch die anstehende Zinsentscheidung der EZB sorgen.

Um 9 Uhr hielt der US-Dollar gegen den Euro bei 1,3171 nach 1,3120 USD beim Richtkurs vom Mittwoch. In New York war der Euro gegen den US-Dollar zuletzt mit 1,3147 USD aus dem Handel gegangen.

Lesen Sie auch