Europas Börsen zum Jahresausklang einheitlich fester

Das Börsenjahr 2011 ist am Freitag bei sehr dünnen Umsätzen freundlich zu Ende gegangen. Der Euro-Stoxx-50 verbesserte sich um 24,23 Einheiten oder 1,06 Prozent auf 2.316,51 Zähler. Auf Jahressicht verzeichnete der Euro-Stoxx-50 allerdings ein sattes Minus von über 17 Prozent.

Der Jahresausklang wurde in Händlerkreisen als besonders ruhig bezeichnet. Einige der Börsen hatten sich nach einem verkürzten Handel bereits am Nachmittag ins Wochenende verabschiedet. In einem Branchenvergleich zeigten sich vor allem Bautitel unter den besseren Werten. Die Versicherungs- und Chemiebranchen konnten ebenfalls gut dazugewinnen. Weniger gut gesucht zeigten sich die Technologie- und Lebensmittelbranchen. Besonders kräftig zulegen konnte der irische Baukonzern CRH. Die Papiere stiegen deutliche 2,33 Prozent auf 1.277 Pence. Einzig Unilever schwächten sich unterdessen um geringfügige 0,02 Prozent auf 26,57 Euro ab.