Europas Leitbörsen im Frühhandel einheitlich klar im Plus

Die Leitbörsen in Europa haben am Mittwoch im frühen Handel einheitlich mit klaren Gewinnen tendiert. Gegen 10.30 Uhr notierte der Euro-Stoxx-50 mit plus 1,20 Prozent auf 2.892,01 Punkte. Starke Quartalszahlen von Intel haben europaweit für einen freundlichen Börsenstart gesorgt. Vor allem Technologiewerte dürften von den starken Quartalszahlen von Intel profitieren.

So legten Papiere von Infineon am Vormittag um 4,12 Prozent auf 7,434 Euro zu. DialogSemiconductor zogen mit einem Kursplus von 5,07 Prozent auf 14,295 Euro deutlich an. Die Aktie von L'Oreal setzte sich mit einem Plus von 2,98 Prozent auf 85,68 Euro an die Spitze des EuroStoxx-50. Der französische Kosmetikkonzern hatte am Vorabend mitgeteilt, den Umsatz im ersten Quartal deutlich gesteigert zu haben. Vor diesem Hintergrund rückten Titel von Beiersdorf in den Blick. Die Papiere legten um 1,04 Prozent auf 44,335 Euro zu. Im Branchenvergleich waren Autotitel unter den größten Gewinnern im EuroStoxx zu finden. Daimler verzeichneten einen Aufschlag von 2,10 Prozent auf 50,11 Euro. Die Titel des französischen Autoherstellers Peugeot Citroen gewannen 3,17 Prozent auf 28,03 Euro.