Ferienstart: Spritschock zu Pfingsten

Preis schon fast bei 1,60 Euro

Ferienstart: Spritschock zu Pfingsten

Sprit wird immer teurer: Alleine diese Woche gab es einen Anstieg von 2 Cent pro Liter.

Wien. Hunderttausende ­Familien starten in die Pfingstferien. Der Horror auf unseren Straßen und Autobahnen bezieht sich jetzt nicht nur auf die programmierte Stauhölle. Die Spritpreise sind derzeit auf einem Rekordniveau. Eh klar: Ge­rade vor dem Reisewochenende steigen die Kosten für Sprit.

Wir bezahlen jetzt so viel wie zuletzt im Jahr 2014

Teuerung. Im Durchschnitt zahlte man gestern pro Liter Super 1,333 Euro, für einen ­Liter Diesel 1,213 Euro (Schnitt aller heimischen Tankstellen). Für Super bezahlen wir jetzt so viel wie im Juli 2015, Diesel war zuletzt im November 2014 so teuer.

Deutlicher Anstieg in der Woche vor der Reisewelle

Schwankungen. Die Preisschwankungen je nach Tankstelle sind noch weitaus extremer. Hinter der ­Alten Börse in Wien etwa sind in diesen Tagen fast 1,60 Euro pro Liter zu bezahlen (siehe Foto oben).

Nikola Junick vom ÖAMTC beobachtet die Preiskurve ganz genau. Dieser Tage sieht man die Steigerung deutlich, erklärt sie ÖSTERREICH: „Seit Beginn der Woche ist der Liter Diesel um 1,9 Cent, Super um 2 Cent angestiegen.“

Studie. Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) hat eine weitere Schockstudie für ­Autofahrer parat. Im Durchschnitt verbraucht jeder Pkw-Besitzer pro Jahr 770 Liter Treibstoff. Und ein Liter Sprit kostet jetzt rund 10 Cent mehr als noch vor zwei Monaten, so der VCÖ. Hochgerechnet zahlt jetzt also jeder Lenker auf das gesamte Jahr gerechnet 77 Euro drauf. Insgesamt verbrauchen Österreich 3,4 Milliarden Liter. Das sind dann Mehrkosten von 340 Millionen Euro.

Noch lange aber ist keine Entspannung angesagt, es wird noch schlimmer kommen. Die Krise im Nahen Osten und der Iran, der immer weniger Öl fördern wird, lassen den Ölpreis weiter explodieren. Schon jetzt liegen wir auf einem Höchststand: Am Donnerstag kletterte der Preis für ein Fass Brent-Öl erstmals seit November 2014 auf über 80 Dollar. Ein Ende ist noch nicht in Sicht.