boerse2

ATX dreht zu Mittag ins Plus: +0,17 Prozent

Hatten die europäischen Börsen im Frühhandel noch keine Orientierungshilfen, hellte eine erfolgreiche Anleiheemission Spaniens die Stimmung unter den Anlegern deutlich auf. Nachdem am Mittwoch Sorgen um die Finanzkraft Spaniens die internationalen Börsen belastet hatten, beruhigten sich die Märkte deutlich.

Das überschuldete Spanien hat sich am Donnerstag mit Milliarden Euro am Kapitalmarkt eingedeckt. Die Nachfrage der privaten Investoren überstieg das Angebot deutlich: Die Emissionen der zehnjährigen Anleihe waren um das 1,88-Fache überzeichnet, jene der dreißigjährigen um das 2,44-Fache. Die europäischen Leitbörsen, die Futures auf die US-Indizes und der Euro vollzogen in Reaktion einen deutlichen Kursschub.

Zusätzliche Unterstützung bot auch ein neues Rettungspaket der spanischen Regierung für ihren angeschlagenen Bankensektor. Wirtschaftsministerin Elena Salgado will den Banken mit bis zu 30 Mrd. Euro unter die Arme greifen. "Spanien ist offenbar sehr bemüht, ihre finanziellen Sorgen in den Griff zu bekommen und die Anleger an den Finanzmärkten zu beruhigen", kommentierte ein Marktteilnehmer.

In dieser aufgehellten Stimmung stießen Bankenwerte von Erste Group (+0,77 % auf 28,97 Euro) und Raiffeisen International (+0,43 % auf 32,69 Euro) auf erhöhte Nachfrage. OMV mit -0,19 % auf 26,65 Euro und voestalpine mit -0,2 % auf 24,59 Euro reduzierten ihre Kursverluste aus dem Frühhandel.

Die beiden größten Gewinner im prime market waren UNIQA mit einem Aufschlag von 3,52 % auf 14,12 Euro und EVN mit einem Plus von 2,04 % auf 12,53 Euro. Frauenthal gaben am anderen der Kurstafel 4,3 % auf 6,90 Euro ab.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 11.30 Uhr bei 2.416,03 Punkten, das Tagestief lag gegen 9.50 Uhr bei 2.399,75 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,2 % höher bei 1.149,54 Punkten. Im prime market zeigten sich 16 Titel mit höheren Kursen, 19 mit tieferen und 6 unverändert. In 3 Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 2.413.977 (Vortag: 2.776.737) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 55,19 (70,40) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher OMV mit 154.913 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 8,24 Mio. Euro entspricht.