ATX zu Mittag sehr schwach: -1,77 Prozent

ATX zu Mittag sehr schwach: -1,77 Prozent

Negative Vorlagen aus den USA und Asien drückten europaweit auf die Stimmung der Börsianer. Die anhaltende Schuldenproblematik Griechenlands drückt deutlich auf die Kurse im Finanzbereich. Am Berichtstag kletterten die "Spreads" (vgl. Risikoaufschläge) zehnjähriger griechischer Staatsanleihen auf ein neues Allzeithoch.

Unter den heimischen Banken rutschen Erste Group um 3,34 % auf 31,80 Euro ab. Raiffeisen International verbilligten sich deutlich um 3,01 % auf 35,16 Euro.

Zum heimischen Markt liegen nur wenige Unternehmensmeldungen vor und somit rückten neue Analystenmeinungen in den Blickpunkt. Die Spezialisten der UniCredit nahmen ihr Anlagevotum für die OMV-Aktie von "Buy" auf "Neutral" zurück. Die Papiere des Öl- und Gasunternehmens ermäßigten sich um 2,29 % auf 29,41 Euro.

conwert befestigten sich nach einer neuen Einschätzung leicht um 0,11 % auf 9,33 Euro. Goldman Sachs hat das Kursziel für die Titel des Immobilienentwicklers von 9,8 Euro auf 10,1 Euro etwas erhöht und die Empfehlung mit "Neutral" bestätigt.

CA Immo International legten ebenfalls leicht um 0,16 % auf 6,43 Euro zu. Die Analysten der Erste Group haben ihr Kursziel für die Aktien von 6,3 auf 6,5 Euro erhöht und die Papiere von "Accumulate" auf "Hold" abgestuft. Nach der Ankündigung der freiwilligen Übernahme durch die CA Immobilien Anlagen näherte sich die CA Immo International-Aktie dem Angebotspreis von 6,50 Euro, hieß es zur Begründung.

Mayr Melnhof befestigten sich um 1 % auf 69,59 Euro. Der Kartonhersteller schließt seine Schweizer Kartonfabrik in Deisswil. Grund für diesen Schritt ist eine "deutliche Verschlechterung der industriellen Rahmenbedingungen in der Schweiz", teilte das Unternehmen mit.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX zu Sitzungsbeginn bei 2.735,06 Punkten, das Tagestief lag knapp um etwa 12 Uhr bei 2.685,78 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 1,71 % tiefer bei 1.263,84 Punkten. Im prime market zeigten sich 17 Titel mit höheren Kursen, 24 mit tieferen und zwei unverändert. In 2 Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 4.176.367 (Vortag: 3.086.318) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 131,00 (108,96) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 599.188 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 38,40 Mio. Euro entspricht.