Börse Tokio nach Erholung mit starken Gewinnen

Schluss

Börse Tokio nach Erholung mit starken Gewinnen

Gegenbewegung nach größtem Zweitagesverlust seit 2011 - Chinesische Leitzinssenkung wirkt positiv.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch nach der Lockerung der chinesischen Geldpolitik sehr starke Gewinne verbucht und sich damit von den jüngsten massiven Verlusten etwas erholt. Der Nikkei-225 Index schloss mit einem satten Aufschlag von 570,13 Punkten oder 3,20 Prozent bei 18.376,83 Zählern.

An den vorangegangenen zwei Handelstagen gab es laut Finanzinformationsdienst Bloomberg in Japan die stärksten Verluste seit dem Jahr 2011 zu sehen. Der Topix Index stieg heute um 46,32 Punkte oder 3,23 Prozent auf 1.478,97 Einheiten und verbuchte damit den größten Tagesgewinn seit Oktober. Zuvor hatte er jedoch einen Zweitagesverlust von fast neun Prozent hinnehmen müssen. 1.766 Kursgewinnern standen 91 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten zehn Titel.

Die Anleger in Asien konnten erst zur Wochenmitte auf die Lockerung der chinesischen Geldpolitik reagieren, die in Europa bereits am Dienstagnachmittag positiv verarbeitet wurde. So hatte die chinesische Zentralbank den Leitzins und die Anforderungen für die Mindestreserven der Banken gesenkt, um die Konjunktur zu beleben und die Aktienmärkte zu stabilisieren. Die Sorgen um eine harte Landung der chinesischen Wirtschaft hatten die globalen Börsen jüngst massiv belastet.


Am japanischen Aktienmarkt waren die Titel von Versicherungs- und Energieunternehmen die Favoriten. Kyushu Electric Power sprangen um 3,7 Prozent hoch, nachdem das Unternehmen einen deutlich höheren Energieabsatz angekündigt hatte weil es im August einen Kernreaktor wieder hochgefahren hatte.

Versicherer wurden von der Meldung beflügelt, dass Nippon Life Insurance einen lokalen Rivalen kaufen will. Dai Ichi Life Insurance gewannen fast vier Prozent an Wert.

Fuji Heavy Industries schossen um 7,4 Prozent hoch. Hier meldeten sich die Analysten von der Credit Suisse Group und bewerteten den jüngsten Aktienabverkauf als überzogen.

TDK Corp. erholten sich um 8,8 Prozent. Die beachtlichen Kursverluste an den vergangenen drei Handelstagen wurden damit halbiert.