Börse Tokio schließt deutlich schwächer

Abe klarer Sieger

Börse Tokio schließt deutlich schwächer

Nikkei-225 Index verlor 272,18 Punkte oder 1,57% auf 17.099,40 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Montag klar tiefer geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit minus 272,18 Punkten oder 1,57 Prozent bei 17.099,40 Zählern. Der Topix Index verlor um 20,36 Punkte oder 1,45 Prozent auf 1.379,29 Einheiten. 427 Kursgewinnern standen 1.315 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 83 Titel.

Einen Tag nach seinem Sieg bei der Parlamentswahl sind dem japanischen Regierungschef Shinzo Abe die vor ihm liegenden wirtschaftlichen Herausforderungen verdeutlicht worden. Angesichts einer erneuten Rezession sank die Stimmung in der Großindustrie des Landes im vierten Quartal.

Ein von der Zentralbank des Landes am Montag veröffentlichter Stimmungsindex ging auf plus 12 zurück nach plus 13 im Vorquartal. Ein positiver Index bedeutet allerdings, dass die Optimisten in der Mehrheit sind. Hintergrund sind die höheren Importkosten als Folge der Abschwächung des Yen. Abes Koalition hatte sich am Sonntag bei vorgezogenen Wahlen ihre Zweidrittel-Mehrheit im Unterhaus gesichert.

Klare Verluste mussten die Autobauer hinnehmen. Mazda rasselten 4,64 Prozent auf 2.910,0 Yen nach unten. Mitsubishi knickten satte 4,04 Prozent auf 1.116,0 Yen ein und Nissan reduzierten sich kräftige 2,84 Prozent auf 1.045,0 Yen.

Auch Elektrohersteller waren unter den größten Verlierern zu finden. Sony fielen 3,59 Prozent auf 2.353,0 Yen. Konica Minolta verbilligten sich 3,24 Prozent auf 1.343,0 Yen und Fuji gaben 3,02 Prozent auf 481,0 Yen nach.