Nikkei Börse Tokio

Nikkei 225

Börse Tokio schließt mit Kursverlusten

Japanisches Konjunkturprogramm enttäuscht Anleger.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch mit deutlich schwächerer Tendenz geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit minus 308,34 Punkten oder 1,88 Prozent bei 16.083,11 Zählern. Der Topix Index verlor um 28,22 Punkte oder 2,17 Prozent auf 1.271,98 Einheiten. 165 Kursgewinnern standen 1.743 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 44 Titel.

Belastet wurde die Stimmung von den Details des gestern angekündigten Konjunkturprogramms der japanischen Regierung, welche die Anleger enttäuschten, kommentierten Marktteilnehmer. Die Investoren hätten auf mehr direkte Staatsausgaben gehofft. Zudem kamen am Markt Spekulationen auf, dass die Bank of Japan (BoJ) Einschränkungen an ihrem Anleihen-Kaufprogramm vornehmen könnte, hieß es.

Mit einem riesigen Konjunkturpaket will Japan den Rückfall in eine Rezession verhindern. Beschlossen wurden zusätzliche Ausgaben von umgerechnet 118 Mrd. Euro für Projekte auf allen staatlichen Ebenen. Sie sind Teil eines noch größeren Programms über 28,1 Bill. Yen, das sich auch aus privaten Geldern speist. Japans Notenbank hatte zudem kürzlich den Geldhahn ein Stück weiter geöffnet, um die seit Jahren maue Wirtschaft anzuschieben.

Ein festerer Jen lastete zur Wochenmitte auf einigen Exportwerten. Sony sanken um 1,66 Prozent, Toyota verloren 1,88 Prozent und Nissan gaben 3,02 Prozent ab. Dagegen zogen Honda-Aktien entgegen dem Trend um 3,82 Prozent an. Der Autohersteller hat im abgelaufenen ersten Quartal überraschend viel verdient. Der Betriebsgewinn legte um 11,5 Prozent auf umgerechnet 2,33 Mrd. Euro zu.

Die Papiere von Mitsubishi Motors verloren 1,51 Prozent. Laut einem internen Bericht geht der Skandal um manipulierte Spritverbrauchstests auf ein Versagen des Managements zurück. Der japanische Autobauer habe sich zu sehr auf Einsparungen konzentriert, heißt es in dem Dokument. Das habe die Möglichkeiten der Ingenieure eingeschränkt, um bei der Produktion von sparsameren Fahrzeugen konkurrenzfähig zu bleiben.