Börse Tokio

Nikkei-Index im Minus

Börse Tokio schließt schwächer

Spanien-Abstufung kompensiert Lockerung der Geldpolitik.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Freitag etwas schwächer geschlossen. Der Nikkei-225 Index fiel um 40,94 Punkte oder 0,43 Prozent auf 9.520,89 Zähler. Der Topix Index schloss mit 804,27 Einheiten und einem Abschlag von 5,83 Punkten oder 0,72 Prozent.

Die japanische Notenbank hat am Freitag die Aufstockung ihres Anleihenkaufprogramms zur Konjunkturbelebung angekündigt. Das Volumen werde von zuletzt 65 Billionen Yen auf 70 Billionen Yen (etwa 653 Mrd. Euro) erhöht. Ihren Leitzins behielt die Bank of Japan zugleich weiter bei 0 bis 0,1 Prozent. Zudem meldete die Regierung für März einen Anstieg der japanischen Industrieproduktion.

Der Lockerung der japanischen Geldpolitik stand allerdings die Abstufung der spanischen Kreditwürdigkeit durch die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) gegenüber. Für Impulse sorgte zudem die Berichtssaison. So kehrte der japanische Stahlkonzern Nippon Steel wieder in die Gewinnzone zurück. An der Börse schloss die Nippon Steel-Aktie unverändert bei 201,00 japanischen Yen.