Euro tendiert im frühen Handel leichter

EUR-USD: Leichter gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Mittwoch und knapp behauptet gegenüber dem späten Devisengeschäft in New York. Leichte Kursverluste verbuchte die Gemeinschaftswährung auch gegenüber den anderen internationalen Leitwährungen wie dem japanischen Yen, Schweizer Franken und zum britischen Pfund zeigte er sich unveränderte.

Der Euro leidet aktuell nach Händleraussagen unter der schlechten Stimmung an den internationale Aktienbörsen. Thema des Handelstages an den Devisenmärkten sind die am Nachmittag anstehenden US-Konjunkturdaten. Mit Spannung erwartet werden die Daten zum BIP der weltgrößten Volkswirtschaft im dritten Quartal.

Um 9 Uhr hielt der US-Dollar gegen den Euro bei 1,4738 nach 1,4785 USD beim Richtkurs vom Mittwoch. In New York war der Euro gegen den US-Dollar zuletzt mit 1,4725 USD aus dem Handel gegangen.