Boersenbulle

Europas Börsen eröffnen leicht im Minus

Aktienhändler berichteten von einem ruhigen Wochenstart. Unternehmensnachrichten lagen in der Früh kaum vor, auch wichtige Konjunkturdaten werden im Tagesverlauf nicht erwartet. Entsprechend dürften sich die Bewegungen im Tagesverlauf in engen Spannen halten, hieß es am Markt.

Schwach zeigten sich in der Früh einige Bankenwerte. So fielen Deutsche Bank um 1,1 % auf 52,30 Euro. Händler verwiesen unter anderem auf die Diskussionen über mögliche Regulierungen im Finanzsektor. Societe Generale verloren 0,93 % auf 43,87 Euro.

Unter den weiteren Verlierern im Euro-Stoxx-50 fanden sich ArcelorMittal mit einem Minus von 1,54 % auf 30,68 Euro. Deutsche Telekom verloren 1,02 % auf 9,78 Euro. Die Analysten von Merrill Lynch haben ihre Empfehlung für die Aktie mit Verweis auf die schwierige Situation der US-Mobilfunktochter T-Mobile USA von "neutral" auf "Underperform" gesenkt.