Europas Börsen gehen mit Gewinnen ins lange Osterwochenende

Europas Börsen gehen mit Gewinnen ins lange Osterwochenende

Die wichtigsten europäischen Börsen haben am letzten Handelstag vor dem langen Osterwochenende mit deutlichen Gewinnen geschlossen. Einige Märkte konnten neue Jahreshochs markieren. Der Euro-Stoxx-50-Index stieg um 1,62 %.

Bereits im Frühhandel sorgte ein gut ausgefallener europäischer Einkaufsmanagerindex für Konjunkturoptimismus und gute Stimmung an den Märkten. Nach positiv aufgenommenen US-Konjunkturdaten und einer festen Wall Street-Eröffnung konnten die Märkte in Europa ihre Aufschläge am Nachmittag weiter ausbauen. Im Vorfeld des Osterwochenendes waren aber nur mehr wenige Marktteilnehmer aktiv, hieß es. Am Karfreitag haben fast alle europäischen Börsen geschlossen.

Nach positiv aufgenommenen US-Konjunkturdaten und einer festen Wall Street-Eröffnung konnten die Märkte in Europa ihre Aufschläge am Nachmittag weiter ausbauen. Etwas besser als erwartet ist etwa die gemeldete Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA ausgefallen. Auch der ebenfalls am Donnerstag veröffentlichte US-Einkaufsmanagerindex der Industrie ist unerwartet stark gestiegen.

Im Vorfeld des Osterwochenendes waren aber nur mehr wenige Marktteilnehmer aktiv, hieß es. Damit waren die Gewinne teilweise nur von geringen Volumen untermauert. Am Karfreitag haben fast alle europäischen Börsen geschlossen, der Handel wird erst am kommenden Dienstag wieder aufgenommen.

Unter den größeren Gewinnern fanden sich am Donnerstag einige Finanzwerte. So stiegen ING um 4,55 % auf 7,73 Euro. Banco Santander legten 2,54 % auf 10,09 Euro zu. UniCredit stiegen um 2,51 % auf 2,24 Euro. Unter den weiteren Tagesgewinnern im Euro-Stoxx-50 fanden sich ArcelorMittal mit einem Plus von 3,72 % auf 33,70 Euro. Unilever stiegen um 3,15 % auf 23,10 Euro. An der Londoner Börse waren Aktien des Minenkonzerns Rio Tinto gut gesucht und stiegen um 2,60 % auf 4.006,5 Pence.

ATX +0,92 % / DAX +1,33 % / FT-SE-100 +1,15 % / CAC-40 +1,52 % / SPI +0,56 % / FTSE MIB +1,57 % / IBEX-35 +1,81 % / AEX +2,10 % / BEL-20 +1,21 % / SX Gesamt +1,48 % / Euro-Stoxx-50 +1,62 %