Europas Börsen schließen erneut fester - Quartalszahlen im Blick

Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag mit erneut festeren Kursen geschlossen. Die US-Berichtssaison gewinnt an Fahrt und zog auch in Europa die Aufmerksamkeit der Investoren auf sich. Im Mittelpunkt des Börsengeschehens stand ein überraschend hoher Quartalsgewinn des US-Finanzhauses Goldman Sachs. Ein enttäuschender Ausblick des Computerbauers Dell schmälerte jedoch die Kursgewinne.

Eine Branchenbetrachtung präsentierte in Europa nach den Goldman-Nachrichten die Finanzaktien in guter Verfassung. ING Groep gewannen um 4,47 Prozent. Dahinter folgten Aegon-Aktien mit plus 3,79 Prozent. Anteilsscheine von Intesa SanPaolo verteuerten sich um 4,45 Prozent. Titel von BNP Paribas gewannen 3,06 Prozent.

Auch bei einigen Automobilherstellern gab es satte Aufschläge zu beobachten. BMW sieht einen Silberstreif am Horizont und will die Produktion in den deutschen Werken wieder hochfahren. Die Aktien quittierten diese Nachricht mit einem Plus von 5,28 Prozent.