ATX startet leicht behauptet

Wiener Börse am Nachmittag

Fester ATX bei 2.208,23 Punkten

ATX setzt Erholung fort: Positives Umfeld. Bankenwerte im Plus.

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei gutem Volumen mit fester Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.208,23 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 56,56 Punkten bzw. 2,63 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +2,23 Prozent, FTSE/London +1,73 Prozent und CAC-40/Paris +2,13 Prozent.

Zum Wochenausklang können die europäischen Aktienmärkte ihren bereits am Vortag begonnenen Erholungskurs fortsetzen. Unterstützung kommt von positiven US-Futures. Händler bewerteten die Stimmung als "freundlich". Nun bleibe abzuwarten, wie sich US-Börsen am Nachmittag präsentieren werden. Darüber hinaus stehen neue Konjunkturdaten an, unter anderem der Verbrauchervertrauensindex der Uni Michigan.

Nachrichtenseitig blieb die Lage in Wien sehr ruhig. Unter den größten Indexschwergewichten zeigten sich am frühen Nachmittag unter anderem voestalpine (plus 4,42 Prozent auf 28,03 Euro) und Andritz (plus 4,93 Prozent auf 64,43 Euro) sehr gut gesucht. Auch Bankenwerte lagen klar im Plus. Erste Group legten 1,54 Prozent auf 26,01 Euro zu, Raiffeisen verteuerten sich um 4,61 Prozent auf 28,83 Euro.

RHI verteuerten sich um 2,25 Prozent auf 15,89 Euro. Die Experten der UniCredit haben die Titel des Feuerfestkonzerns neben den conwert-Aktien neu in ihre "Recommended List" aufgenommen. Im Gegenzug wurden EVN und Strabag von dieser Liste entfernt.

Am oberen Ende der Kursliste lagen unter anderem Wienerberger (plus 6,79 Prozent auf 9,45 Euro). Die Analysten von Goldman Sachs haben im Rahmen einer Branchenstudie ihr Kursziel für den Ziegelhersteller von 16,50 auf 11,10 Euro nach unten revidiert. Begründet haben die Experten ihre Neueinschätzung mit höher als erwarteten Rohstoffpreisen. Gleichzeitig haben die Goldman-Analysten das Kursziel für den Bauriesen Strabag leicht von 24 auf 24,40 Euro erhöht. Die Anlageempfehlung "Sell" wurde jedoch beibehalten. Strabag legten satte 4,62 Prozent auf 20,14 Euro zu.

An der Spitze der Kursliste fanden sich die Papiere von Intercell. Die Titel legten 10,00 Prozent auf 2,50 Euro zu. Bereits am Vortag konnten die Aktien mit einem Plus von mehr als acht Prozent die Sitzung beenden.

Tageshoch
Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 12.00 Uhr bei 2.223,15 Punkten, das Tagestief gegen 9.20 Uhr bei 2.135,82 Einheiten. Der ATX Prime notierte mit einem Plus von 2,48 Prozent bei 1.076,58 Zählern. Um 14.15 Uhr notierten im prime market 35 Titel mit höheren Kursen, vier mit tieferen und einer unverändert.

Bis dato wurden im prime market 7.067.620 (Vortag: 8.261.482) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 169,837 (211,19) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher voestalpine mit 520.484 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 28,85 Mio. Euro entspricht.