Immofinanz statt RBI im ATX five

Börse

Immofinanz statt RBI im ATX five

Die Immofinanz AG ersetzt künftig die Raiffeisen Bank International AG.

Die Zusammensetzung des ATX bleibt unverändert, im ATX five - dem Index, der die fünf größten und meistgehandelten Unternehmen an der Wiener Börse beinhaltet - ersetzt die Immofinanz AG aufgrund der höheren Streubesitzkapitalisierung künftig die Raiffeisen Bank International AG, teilte die Wiener Börse am Dienstagabend mit.

Der ATX five setzt sich fortan aus folgenden Unternehmen zusammen: Andritz AG, Erste Group Bank AG, Immofinanz AG, OMV AG und voestalpine AG. Die Neuregelung wird am 23. März wirksam.

Weiters kommt es zu Änderungen in der Zusammensetzung des ATX prime: Die Frauenthal Holding AG scheidet aufgrund der zu geringen Streubesitzkapitalisierung aus dem prime market aus.

In der heutigen Börse-Sitzung wurde ebenfalls über neue Streubesitzfaktoren entschieden. Der Streubesitzfaktor drückt aus, wie viele Aktien eines Unternehmens im Publikum gestreut sind. Ein höherer Streubesitzfaktor führt zu einer stärkeren Gewichtung eines Unternehmens im Index. Betroffen sind die AMAG Austria Metall, die CA Immobilien Anlagen und Valneva.