Renten am Nachmittag knapp behauptet

Artikel teilen

Nachdem die US-Konjunkturdaten keine Überraschungen brachten, konnten die Festverzinslichen im Laufe des Nachmittags ihre Kurse beibehalten.

So veränderten sich die US-Verbraucherpreise im Februar im Monatsvergleich saisonbereinigt nicht. Experten hatten dagegen mit einem leichten Anstieg von 0,1 % gerechnet. Das US-Konjunkturbarometer stieg im Februar und damit den elften Monat in Folge, allerdings nur leicht. Der Index, der aus zehn wichtigen Wirtschaftsindikatoren besteht, legte um 0,1 % zu, nach 0,3 % im Jänner.

Um 17:05 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit Juni-Termin, mit 123,07 um 9 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (123,16). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 123,23. Das Tageshoch lag bisher bei 123,39, das Tagestief bei 122,98, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 41 Basispunkte.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo