Boeing im Plus

US-Börsen eröffnen mit freundlicher Tendenz

Der Dow Jones Industrial Index sieg um 276,47 Einheiten oder 1,57 Prozent.

Die US-Börsen haben am Dienstag kurz nach Handelsbeginn ihre Gewinne vom Vortag ausgebaut. Gegen 16.00 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um 276,47 Einheiten oder 1,57 Prozent auf 17.917,31 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 28,07 Punkte oder 1,38 Prozent auf 2.056,33 Zähler. Der Nasdaq Composite Index legte um 81,88 Punkte oder 1,76 Prozent auf 4.746,59 Einheiten zu.

Angesichts weiter sinkender Rohölpreise könnten die Ölwerte weiter belastet werden. Allerdings lieferte Alcoa am Montagabend nach Börsenschluss einen überzeugenden Auftakt in die US-Berichtssaison. Der Aluminiumkonzern knüpfte auch am Dienstag an seine Erfolge an. Alcoas Zahlen gelten wegen der breiten Verwendung von Aluminium als ein Gradmesser für die Konjunktur.

Die Papiere von Alcoa legten weiterhin 0,22 Prozent zu. Dank höherer Aluminiumpreise konnte der Konzern im vierten Quartal den Umsatz überraschend deutlich steigern. Unter dem Strich verdiente Alcoa 159 Mio. Dollar im Quartal. Vor einem Jahr stand noch ein Verlust von 2,3 Mrd. Dollar in den Büchern.


Trotz Belastung der weiterhin sinkenden Rohölpreise, gewannen die im Dow-Jones-Index gelisteten Papiere von ExxonMobil 0,44 Prozent. Die OPEC-Länder haben bis jetzt keine Andeutungen gegeben, ihre Ölförderung zugunsten eines Preisanstiegs weiterhin nicht verringern zu wollen.

Zudem stiegen die Aktien von Boeing um 2,03 Prozent. Zwar hat Europas größter Flugzeugbauer Airbus seinen US-Rivalen im vergangenen Jahr bei Neubestellungen abgehängt. Allerdings lagen die Amerikaner bei den Auslieferungen und dem Wert der Neuaufträge deutlich vorn.

Die Anteilscheine von MetLife stiegen 1,31 Prozent. Der Versicherer kündigte an vor dem Bundesgerichtshof gegen die kürzliche Einstufung als systemrelevant zu klagen. Der US-amerikanische Finanzstabilitätsrat (FSOC) hatte im Dezember die Nicht-Bank zum Risiko für das US-Finanzsystem erklärt.

Weiters lukrierten die Titel von Amazon 2,13 Prozent. Woody Allen dreht seine erste TV-Serie - exklusiv für die Amazon Studios. Das Filmstudio des weltgrößten Online-Einzelhändlers habe die komplette Staffel bei dem Star-Regisseur in Auftrag gegeben, teilte Amazon

Außerdem fielen Analystenkommentare ins Gewicht. Apple-Aktien profitierten von einer Empfehlung der Investmentbank Credit Suisse. Die Experten hoben ihre Absatzerwartungen für das iPhone und sehen Potenzial für Barmittelausschüttungen. Die Aktien kletterten um 2,49 Prozent.