Dow Jones / NYSE

Zur Eröffnung

US-Börsen mehrheitlich knapp im Minus

Dow Jones fiel um 23,63 Einheiten oder 0,15% auf 15.770,45 Zähler.

Die US-Börsen haben am Montag kurz nach Handelsbeginn mehrheitlich mit knappen Verlusten tendiert. Bis gegen 16.00 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index um 23,63 Einheiten oder 0,15 Prozent auf 15.770,45 Zähler. Der S&P-500 Index verlor 1,15 Punkte oder 0,06 Prozent auf 1.795,87 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich hingegen um 8,31 Punkte oder 0,20 Prozent auf 4.134,17 Einheiten.

Die Anleger konzentrierten sich auf die Antrittsrede der neuen US-Notenbank-Präsidentin Janet Yellen im Kongress, erklärte ein Händler. Im Finanzausschuss des Repräsentantenhauses wird sie am morgigen Dienstag und im Bankenausschuss des Senates am Donnerstag zur Wirtschaftslage und Geldpolitik der USA sprechen. Dennoch erwarten Experten keine wesentliche Abkehr vom Kurs ihres Vorgängers Ben Bernanke. Es werde damit gerechnet, dass sie den Kurs der allmählichen Drosselung der Anleihenkäufe durch die Federal Reserve verteidigt, glauben Börsianer.

Boeing gewannen 1,16 Prozent auf 128,49 Dollar. Der Flugzeugbauer hatte letzte Woche verkündet, dass er auf dem Markt für Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge keine Überhitzung sehe. Pfizer-Aktien kletterten um 0,45 Prozent auf 31,36 Dollar. Der Pharmakonzern hatte sich vergangene Woche in einem wichtigen Patentstreit für ein umsatzstarkes Schmerzmittel durchgesetzt.

Die Anteilsscheine von McDonalds verloren 0,31 Prozent auf 95,62 Dollar. Im Jänner hatte die Fast-Food-Kette ihren Umsatz unerwartet gesteigert. Besonders die Geschäfte in Übersee hätten angezogen, erklärte der Konzern.

Die Papiere des Einkaufs- und Bewertungsportals Yelp schossen um 5,91 Prozent auf 94,69 Dollar hoch. Der Internetkonzern Yahoo wolle künftig die Inhalte der Plattform in seine Suchergebnisse integrieren, hieß es. Die Aktien von Yahoo legten im Technologie-Index Nasdaq um 1,32 Prozent auf 37,74 Dollar zu.