US-Börsen mit Gewinnen erwartet

US-Börsen mit Gewinnen erwartet

Die US-Börsen dürften am Mittwoch nach überraschend starken Quartalszahlen von Intel und JPMorgan mit Gewinnen starten. Zudem fielen die ersten US-Konjunkturdaten an diesem Tag erfreulich aus: So stiegen die Einzelhandelsumsätze im März überraschend deutlich und der Preisauftrieb blieb moderat.

Gegen 14.40 Uhr stieg der Dow-Future um 0,5 %. Am Dienstag hatte der DJIA um 0,12 Prozent auf 11.019,42 Punkte zugelegt. Der Nasdaq-100-Future rückte um 0,65 % vor, nachdem der Auswahlindex für Technologiewerte tags zuvor um 0,41 % auf 2.003,81 Punkte gestiegen war.

Der weltgrößte Chiphersteller Intel hatte nach Börsenschluss bei Umsatz und Ergebnis die Markterwartungen übertroffen und das beste 1. Quartal seiner Geschichte gemeldet. Die Aktie gewann vorbörslich bereits mehr als 4 %. Profitieren dürften von dem starken Geschäftsbericht aber auch die Titel von IBM, Cisco Systems oder Dell.

Bankenwerte dürften Auftrieb durch die gute Quartalsbilanz von JPMorgan erhalten. Der führende Finanzkonzern verdiente im 1. Quartal ebenfalls weit mehr als erwartet. Zudem zeigte sich Konzernchef Jamie Dimon ungewohnt optimistisch: "Wir glauben, die Erholung wird anhalten." Die Aktie sprang vorbörslich um mehr als 3 % hoch.

Die Anteilsscheine von Apple könnten ebenfalls gefragt sein. Der Technologie-Konzern verschiebt wegen der sehr hohen Nachfrage in den USA die Einführung seines iPad in anderen Ländern um einen Monat.

In den Blick könnten auch die Titel des schwer angeschlagenen Versicherers American International Group (AIG) rücken. Dessen Flugzeugleasingsparte ILFC hat sich mit dem Verkauf von 53 Passagierfliegern finanziell Luft verschafft. Die australische Bank Macquarie zahlte 2 Mrd. Dollar für die Maschinen. Damit erzielte die AIG-Tochter allerdings weniger als den Buchwert der Flugzeuge, der bei 2,3 Mrd. Dollar lag. Eigentlich hatte der Konzern das Flugzeugleasing-Geschäft als Ganzes abstoßen wollen, war damit jedoch gescheitert.