US-Börsen schließen fester

Dow Jones im Plus

US-Börsen schließen fester

Caterpillar nach Zahlen an Dow Jones-Spitze - Übernahmen heben Stimmung.

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Montag mit festeren Kursen geschlossen. Zum Wochenauftakt beflügelten starke Quartalszahlen des weltgrößten Baumaschinenherstellers Caterpillar und neue Übernahmeaktivitäten, hieß es am Markt. Vor diesem Hintergrund rückte die anhaltende Euro-Schuldenproblematik aus dem Zentrum des Anlegerinteresses, hieß es weiter. Nach dem EU-Gipfel am Wochenende dominierte der Optimismus unter den Anlegern, dass es ein baldiges Lösungskonzept zur Krisenbewältigung geben werde, kommentierte ein Börsianer. Mit Entscheidungen ist aber erst am Mittwoch zu rechnen.

Der Dow Jones Industrial Index setzte seine jüngste Gewinnserie fort und stieg 104,83 Punkte oder 0,89 % auf 11.913,62 Einheiten. Der S&P-500 Index gewann 15,94 Punkte (plus 1,29 %) auf 1.254,19 Zähler. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 61,98 Einheiten oder 2,35 % auf 2.699,44 Zähler.

Angeführt wurde der Dow Jones vom weltgrößten Baumaschinen-Hersteller Caterpillar. Dieser hat nach einem erfolgreichen dritten Quartal seinen Wachstumsanspruch bekräftigt. "Wir haben ein herausragendes Jahr 2011 und 2012 sieht noch besser aus", sagte Konzernchef Doug Oberhelman. Für das laufende Jahr peilt er nun das obere Ende der bisherigen Umsatzspanne an und rechnet inklusive dem Zukauf des Bergbauausrüsters Bucyrus mit Erlösen von rund 58 Mrd. US-Dollar. Caterpillar verabschiedeten sich mit plus 5,01 % bei 91,77 Dollar aus dem Handel.

Für Kursbewegungen sorgten auch die jüngsten Übernahmeankündigungen, unter anderem von Oracle. Wie der kalifornische Softwarekonzern mitteilte, wurde mit dem Cloud-Spezialisten Rightnow eine Übernahme zu einem Kaufpreis von 1,5 Mrd. US-Dollar oder 43 Dollar je Aktie vereinbart. Das ist ein Aufschlag von fast 20 % auf den Rightnow-Schlusskurs vom Freitag. Zuvor muss der Deal jedoch noch wettbewerbsrechtliche Hürden nehmen, und auch die Zustimmung der Rightnow-Aktionäre muss noch eingeholt werden. Oracle schlossen im Nasdaq mit plus 2,34 % bei 32,87 Dollar. Rightnow legten um knapp 20 % zu.

Eine milliardenschwere Fusion bahnt sich auch zwischen zwei US-Krankenversicherungen an. Der Versicherungskonzern Cigna will für 3,8 Mrd. Dollar den Rivalen HealthSpring übernehmen. Cigna werde alle ausstehenden Aktien von HealthSpring für 55 Dollar je Anteilsschein erwerben, so das Unternehmen. Cigna schlossen 1,43 % im Plus, während HealthSpring über 30 % nach oben schossen.

Im Branchenvergleich konnten Rohstofftitel stark zulegen. Marktteilnehmer machten hierfür vor allem die angestiegenen Metallnotierungen verantwortlich. Im Dow Jones konnten sich Alcoa um 3,42 % verbessern. Deutlicher im Plus gingen Freeport McMoRan (plus 7,98 %) und Alpha National Resources (plus 9,48 %) aus dem Handel.

Ebenfalls fester präsentierten sich die Finanzwerte: JP Morgan verteuerten sich um 3,44 %, Citigroup stiegen um 4,29 %. Auch Bank of America (plus 4,02 %) und American Express (plus 3,01 %) legten zu.