US-Börsen zur Eröffnung uneinheitlich erwartet

Die US-Börsen werden am Donnerstag uneinheitlich erwartet. Sorgen um den schief liegenden Mittelstandsfinanzierer CIT Group machten den positiven Impuls einer mit den JPMorgan-Zahlen weiter gut verlaufenden US-Berichtssaison wieder zunichte, sagten Händler. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe ist in den USA in der vergangenen Woche überraschend gefallen.

JPMorgan sind in der laufenden US-Berichtssaison das Tagesthema. Nach der deutlich besser als erwarteten Quartalsbilanz von Goldman Sachs am Dienstag übertraf auch JPMorgan mit einem weiteren Milliardengewinn die Analystenprognosen. Bisher schrieb die US-Großbank damit die ganze Finanzkrise hindurch schwarze Zahlen und schlug sich damit bisher durchweg besser als der große Rest der Branche.

Überschattet wird das positive Bild allerdings durch den finanziell schiefliegenden Finanzierer CIT Group. Die Aktien sind am Vorabend vom Handel ausgesetzt worden, nachdem die Regierung offenbar kein Rettungspaket für CIT schnüren will.