Wien startet freundlich: ATX klettert um 0,23 Prozent

Wien startet freundlich: ATX klettert um 0,23 Prozent

Der ATX startete so wie das europäische Umfeld mit Kursgewinnen in das neue Börsenjahr. Auch das europäische Umfeld zeigte sich im Frühhandel von seiner freundlichen Seite. Marktteilnehmer beschrieben das Geschäft zum Jahresauftakt als erwartungsgemäß unspektakulär. Kursrelevante Unternehmensnachrichten lagen keine vor.

Unter den Indexschwergewichten konnten sich OMV um 1,47 % auf 31,15 Euro steigern. voestalpine verbesserten sich um 0,62 % auf 25,86 Euro. Hingegen gaben Telekom Austria 0,5 % auf 9,9 Euro nach.

Die Bankwerte zeigten sich noch wenig verändert. Während Erste Group geringfügig um 0,04 % auf 26,07 Euro zulegen konnten, korrigierten Raiffeisen International leicht um 0,25 % auf 39,4 Euro.

Schwächer tendierten auch Vienna Insurance Group mit einem Minus von 0,72 % auf 35,74 Euro. Wienerberger verloren 0,94 % auf 12,66 Euro. Zumtobel konnten sich hingegen um 2,12 % auf 13,99 Euro steigern.

Der ATX Prime notierte bei 1.175,82 Zählern und damit um 0,36 % oder 4,19 Punkte höher. Im prime market zeigten sich 25 Titel mit höheren Kursen, 16 mit tieferen und 2 unverändert. In 5 Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung. Bis 9.45 Uhr wurden im prime market insgesamt 890.171 (Vortag: 665.215) Stück Aktien in Einfachzählung mit einem Kurswert von 22,387 (12,35) Mio. Euro (Doppelzählung) gehandelt.