Wien zu Mittag etwas leichter

Wien am Mittag: Moderates Volumen - Der ATX verliert 0,53 Prozent.

Die Wiener Börse hat sich am Freitag zu Mittag bei moderatem Volumen mit leichterer Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.456,44 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 12,97 Punkten bzw. 0,53 %. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt +0,17 % FTSE/London -0,40 % und CAC-40/Paris -0,14 %.

Mangels Unternehmensnachrichten waren internationale Wirtschaftsdaten das beherrschende Thema an den Finanzmärkten. Hiobsbotschaften aus der Eurozone und China belasteten sowohl die Aktienmärkte als auch den europäischen Devisenmarkt. Mehrere Leitbörsen rutschten im Verlauf in die Verlustzone.

Das Wirtschaftswachstum ist in der Eurozone im vierten Quartal schwächer als erwartet ausgefallen. Mit einem Plus von 0,1 % im Vergleich zum Vorquartal stagnierte die Produktionsleistung nahezu, Experten hatten ein Wachstum von 0,3 % erwartet. Zudem wurden Nachrichten aus China bekannt, wonach die Zentralbank die Mindestreserveanforderungen für die chinesischen Geldinstitute das zweite Mal innerhalb von zwei Monaten verschärft hat, und somit die Wirtschaft vor einer Überhitzung bewahren möchte.

Von überraschend robusten Quartalszahlen beim deutschen Stahlriesen ThyssenKrupp konnten im Frühhandel noch europaweit Stahlwerte profitieren. Im Verlauf drehte der entsprechende Branchenindex im Stoxx-600 jedoch ins Minus. Nach anfänglich deutlichen Kursgewinnen mussten auch voestalpine einen Teil der Aufschläge wieder abgeben und notierten zu Mittag mit plus 0,31 % auf 25,58 Euro.

Europaweit wurden Bankenwerte von den Investoren gemieden, die schwächsten Titel im paneuropäischen Euro-Stoxx-50 waren Bankentitel. An der Wiener Börse ließen Erste Group um 1,12 Prozent auf 26,52 Euro nach und Raiffeisen International gaben 0,66 % auf 37,80 Euro nach.

Auch die anderen schwergewichtigen Titel im ATX erlitten Kursverluste. Während Telekom Austria moderate 0,1 % auf 9,84 Euro abgaben, verloren OMV 1,03 % an Wert und notierten bei 27,96 Euro.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX kurz nach Sitzungsbeginn bei 2.483,81 Punkten, das Tagestief lag gegen 11.30 Uhr bei 2.452,61 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,42 % tiefer bei 1.148,90 Punkten. Im prime market zeigten sich 19 Titel mit höheren Kursen, 21 mit tieferen und vier unverändert. In drei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 2.603.014 (Vortag: 4.520.566) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 87,43 (86,31) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher voestalpine mit 297.471 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 15,41 Mio. Euro entspricht.