Wiener Börse im Verlauf weiterhin schwach

Die Wiener Börse hat sich heute, Montag, am Nachmittag bei durchschnittlichem Volumen weiterhin mit schwacher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.496,59 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 1,80 Prozent. Nach schwachen Vorgaben aus Asien deuten die US-Futures auf eine negative Eröffnung an der Wall Street hin.

Wienerberger notierten 3,10 Prozent tiefer bei 15,02 Euro. Ein libyscher Staatsfonds steigt mit bis zu 10 Prozent bei dem Baustoffkonzern ein. Wie der Konzern mitteilte, habe sich der Investmentfonds bereiterklärt, im Rahmen einer Kapitalerhöhung bis zu maximal 11,8 Millionen Aktien - das sind bis zu 10 Prozent des ausstehenden Kapitals nach Durchführung der Kapitalmaßnahme - zum Bezugspreis von 10 Euro zu erwerben.

voestalpine korrigierten um 2,83 Prozent nach unten auf 22,64 Euro. JP Morgan hat die "neutral"-Einstufung sowie das Kursziel von 23 Euro bestätigt. OMV rutschten angesichts weiter rückläufiger Ölpreise 3,50 Prozent auf 28,15 Euro ab.