ATX verlor 3,4 Prozent

Abschläge

Wiener Börse am Mittag schwach

Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.413,87 Punkten errechnet.

Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, zu Mittag bei durchschnittlichem Volumen mit schwacher Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.413,87 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 24,69 Punkten bzw. 1,01 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,33 Prozent, FTSE/London +0,11 Prozent und CAC-40/Paris -0,01 Prozent.

In einem uneinheitlichen europäischen Umfeld zeigte sich der ATX mit Verlusten. Besonders die Bankenwerte sowie voestalpine und Verbund drückten auf den heimischen Index. Erste Group sanken um 0,43 Prozent auf 28,88 Euro, Raiffeisen International notierten um 2,09 Prozent tiefer bei 32,61 Euro. Auch das europäische Branchenumfeld zeigte sich schwächer.

voestalpine präsentierten sich leichter mit einem Minus von 2,56 Prozent bei 23,97 Euro. Die Titel des Verbund rutschten um 2,12 Prozent auf 27,65 Euro ab. Bereits am Vortag gingen beide Unternehmen mit Abschlägen aus dem Handel. voestalpine schlossen bei minus von über 3 Prozent, Verbund beendeten die Sitzung mit einem Verlust von mehr als 2 Prozent.

Flughafen Wien legten in der Früh Verkehrszahlen vor. Sowohl bei den Flugbewegungen als auch bei den Passagierzahlen konnte ein Anstieg verbucht werden. Die Titel notierten leichter mit minus 0,55 Prozent bei 47,14 Euro.

Die Österreichische Post präsentierte am Mittwoch Ergebnisse zum zweiten Quartal. Nach Vorlage stabiler Zahlen haben die Analysten der Erste Group ihr Anlagevotum für die Post-Aktien von "hold" auf "accumulate" nach oben revidiert, das Kursziel wurde unverändert mit 23,00 Euro beziffert. Die Goldman Sachs-Experten haben das Kursziel der Post von 21,4 Euro auf 22,2 Euro erhöht. Das Anlagevotum "Neutral" wurde bestätigt. Die Aktien tendierten um 0,55 Prozent fester bei 20,00 Euro.

Intercell gaben um 2,71 Prozent auf 15,24 Euro nach. Die Experten von Exane BNP Paribas hatten ihre Einstufung für die Aktien von "outperform" auf "neutral" nach unten revidiert. Das Kursziel wurde von 28 auf 18 Euro reduziert.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 9:30 Uhr bei 2.441,26 Punkten, das Tagestief lag zu Mittag bei 2.413,86 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,88 Prozent tiefer bei 1.154,30 Punkten. Im prime market zeigten sich zehn Titel mit höheren Kursen, 29 mit tieferen und zwei unverändert. In drei Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 2.911.115 (Vortag: 3.275.067) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 71,19 (71,29) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Erste Group mit 248.609 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 14,47 Mio. Euro entspricht