Wiener Börse startet fester

Die Wiener Börse ist am Dienstag fester in den Handel gestartet. Der ATX stieg bis 9.45 Uhr um 0,79 Prozent auf 2.124,78. Aktienhändler berichteten von einem ruhigen und umsatzarmen Handelsauftakt. Auch Unternehmensnachrichten lagen in der Früh kaum vor.

Eine Belebung des Geschäfts könnte am Nachmittag noch der anstehende Halbjahresultimo bringen. Einige Marktteilnehmer könnten versuchen zum Ultimo Bilanzkosmetik zu treiben und Aktienkurse in die eine oder andere Richtung zu bewegen, sagte ein Händler.

Gesucht waren angesichts steigender Ölpreise OMV und stiegen um 2,89 Prozent auf 27,78 Euro. Raiffeisen stiegen um 2,54 Prozent auf 26,24 Euro. Bwin gewannen 2,11 Prozent auf 32,49 Euro. Die Analysten von Goldman Sachs haben ihr Kursziel für die Aktie Händlern zufolge von 27,0 auf 40,1 Euro erhöht. Zumtobel konnten nach einer Kurszielerhöhung durch die Deutsche Bank 2,41 Prozent auf 7,23 Euro zulegen. Etwas unter Druck kamen Telekom Austria und verloren 2,21 Prozent auf 11,05 Euro.