Wiener Börse startet freundlich

Angesichts überwiegend freundlicher Vorgaben aus Übersee präsentierten sich Europas Börsen im Frühhandel mit Kursaufschlägen. Gemeinsam mit den anderen Börsen Zentral- und Osteuropas konnte der heimische Aktienmarkt über dem europäischen Schnitt zulegen. Bis 9.45 Uhr gewann der ATX 1,15 Prozent.

Hauptverantwortlich für die Gewinne des ATX waren die Aufschläge bei den Aktien der voestalpine, die Stahlwerte verteuerten sich um 4,54 Prozent auf 22,10 Euro. Der Stahlkonzern wird die Kurzarbeit am Standort Linz vorzeitig beenden.

Daneben präsentierten sich auch die anderen Schwergewichte aus dem ATX Five mit Kursgewinnen. So stiegen OMV um 1,30 Prozent auf 27,99 Euro und Erste Group um 1,17 Prozent auf 30,15 Euro. Verbund gewannen 1,08 Prozent auf 35,68 Euro und Telekom Austria 0,92 Prozent auf 12,13 Euro.

Rosenbauer konnten um 0,77 Prozent auf 30,20 Euro zulegen. Der Feuerwehrausrüster hat zum Halbjahr einen um 14 Prozent geringeren Gewinn zum Vorjahr von 15,5 Mio. Euro erwirtschaftet.