Wiener Börse startet knapp behauptet

ATX sinkt 0,09 Prozent

Wiener Börse startet knapp behauptet

Der ATX fiel um 2,06 Punkte oder 0,09 Prozent auf 2.420,72 Zähler.

Der Wiener Aktienmarkt hat sich am Dienstag im Frühhandel knapp behauptet gezeigt. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.420,72 Zählern um 2,06 Punkte oder 0,09 Prozent unter dem Montag-Schluss (2.422,78). Bisher wurden 222.912 (Vortag: 229.520) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

Vor den wichtigen Konjunkturdaten hielten sich die Anleger zurück, hieß es von Marktbeobachtern. Um 11.00 Uhr werden die ZEW-Konjunkturerwartungen aus Deutschland veröffentlicht und am Nachmittag stehen wichtige US-Daten auf der Agenda.

Telekom Austria reduzierten sich 0,29 Prozent auf 7,15 Euro. America Movil habe im Rahmen eines Übernahmegebots 23,5 Prozent der Anteilsscheine des österreichischen Marktführers eingesammelt und hält nun 51 Prozent, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Strabag legten 2,30 Prozent auf 22,70 Euro zu. Oligarch Oleg Deripaska kann bis heute wieder auf die Sperrminorität von 25 Prozent aufstocken. Erste Group rückten 0,05 Prozent auf 19,01 Euro vor.