ATX Wiener Börse

Negatives Umfeld

Wiener Börse startet schwächer

ATX verleirt 1,08% - Wienerberger-Aktie rutscht 4,7% ab.

Der Wiener Aktienmarkt hat sich am Dienstag im Frühhandel erneut mit Verlusten gezeigt. Der heimische Leitindex ATX notierte um 9.15 Uhr bei 2.471,03 Zählern um 26,9 Punkte oder 1,08 Prozent unter dem Montag-Schluss (2.497,93). Bisher wurden 443.261 (Vortag: 233.040) Aktien gehandelt (Einfachzählung).

In einem verhaltenen Umfeld nach schwachen Börsenvorgaben von der Wall Street und aus Tokio gab auch der ATX erneut klar nach. Die Wienerberger-Aktie knickte nach vorgelegten Halbjahreszahlen um 4,74 Prozent ein, nachdem die Aktie des Ziegelherstellers zum Wochenstart noch um fast vier Prozent gewonnen hatte.

Klar im Minus standen auch die Bankentitel. Raiffeisen verbuchten einen Kursabschlag von 2,57 Prozent und Erste Group verbilligten sich um 1,58 Prozent. Unter den weiteren Schwergewichten gaben voestalpine um 1,73 Prozent nach. OMV gingen 1,34 Prozent zurück.