Wiener Rentenmarkt am Nachmittag entfernt sich vom Tagestief

Artikel teilen

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Montag, am Nachmittag mit steigenden Notierungen gezeigt. Der Bund-Future konnte sich aber nur bis in den Bereich des Vortagesschlusskurses vorarbeiten.Händler nannten nach wie vor den optimistischen Ausblick des US-Notenbankchefs Ben Bernanke auf die weitere Entwicklung der amerikanischen Wirtschaft als Ursache für die Kursverluste am Rentenmarkt.

Am Vormittag meldete die Statistikbehörde Eurostat für Juni einen überraschend starken Anstieg der Auftragseingänge in der Industrie der Eurozone. Um 16.35 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin, mit 122,04 um 1 Basispunkt über dem Schlussstand vom Vortag (122,03). Heute früh notierte der Rentenfuture mit 121,91. Das Tageshoch lag bisher bei 122,11, das Tagestief bei 121,76, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 35 Basispunkte. Der Handel verläuft bei schwachem Volumen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo