Firmen in Deutschland suchen wiederum verstärkt Arbeitskräfte

Deutsche Unternehmen suchen auch im März händeringend nach Personal. Die Nachfrage nach Arbeitskräften zog wieder leicht an, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) mitteilte. Ihr Stellenindex kletterte um einen auf 176 Punkte, blieb aber unter dem Jänner-Rekordwert von 179 Zählern.

Die Nachfrage liege unverändert auf sehr hohem Niveau und werde durch die stabile Wirtschaftslage getragen. Arbeitsmarktexperten nannten weitere Gründe für die Entwicklung: "So geht das Beschäftigungsplus der letzten Jahre auch mit mehr offenen Stellen einher, sei es als Erstbesetzung, sei es durch fluktuationsbedingte Wiederbesetzungen." Den größten Bedarf hat wie zuletzt die Zeitarbeit. Etwa jede dritte Arbeitsstelle werde aus dieser Branche gemeldet. Auch deutsche Groß- und Einzelhändler, Bauinstallateure und Gastronomen suchen ebenso wie Unternehmen im Gesundheits- und Sozialwesen. Die Industrie hingegen hatte jüngst einen Jobabbau verzeichnet, wie aus den Markit-Einkaufsmanagerindizes hervorging.

Lesen Sie auch