Ford streicht 1.400 Stellen in Kanada

Der Stellenabbau steht in Zusammenhang mit der geplanten Schließung des Werkes in St. Thomas in Ontario.

Das Werk soll im dritten Quartal 2011 schließen. Die TCA hatte sich mit der Ford-Unternehmensführung auf ein Paket zur Kostensenkung geeinigt. Im Gegenzug sagte der US-Autobauer zu, 10 % seiner Produktionskapazitäten in Nordamerika in Kanada zu belassen.

Die Konzernführung habe für den Fall eines Scheiterns der Gespräche mit dem kompletten Abzug der Investitionen aus Kanada gedroht, teilte TCA-Chef Ken Lewenza mit. TCA vertritt rund 7.000 kanadische Ford-Mitarbeiter. Kanadische Medien berichteten dagegen von 1.600 Stellen in Kanada, die gestrichen werden sollen.