Alpine droht eine Vertragsstrafe

Bahnstationen in London

Alpine zieht Großprojekt an Land

Alpine wird Tunnelarbeiten für unterirdische Bahnstationen in London ausführen.

Eine Tochter des Salzburger Bauunternehmens Alpine hat als Teil eines Konsortiums aus vier Firmen einen Großauftrag in England an Land gezogen. Die Betriebe errichten zwei unterirdische Eisenbahnstationen in London, Alpine wird dabei für die Tunnelarbeiten verantwortlich zeichnen, so Unternehmenssprecherin Karin Keglevich zur APA. Das gesamte Auftragsvolumen beträgt 235 Mio. Pfund (281 Mio. Euro), Baubeginn ist schon im nächsten Monat, die Arbeiten sollen in fünf Jahren abgeschlossen sein.

Größtes Eisenbahnprojekt Englands
Das Konsortium errichtet die unterirdischen Londoner Eisenbahnstationen Whitechapel und Liverpool Street. Diese sind Teil des Vorhabens "Crossrail", des derzeit größten Eisenbahnprojektes Englands, das nach Fertigstellung Ost- und West-London mit Canary Warf, West End und dem Flughafen Heathrow verbinden soll. Eine anteilsmäßige Aufschlüsselung der Arbeitsgemeinschaft wollte Keglevich nicht geben, die englischen Partner würden dies nicht wünschen. "Es geht nicht um Zahlen, sondern um Kompetenz."

Der Auftrag beinhaltet neben den Stationsröhren mit einer Länge von je 250 Metern, den Bahnsteigen, den Zugangsschacht, Schrägschächte für Rolltreppen, Tunnel für die lüftungs- und elektrotechnischen Installationen sowie ein Netzwerk von Verbindungstunneln. Als besondere Herausforderung sieht Josef Arnold, Sprecher der Geschäftsführung der Alpine BeMo Tunnelling, dass der Bau bei vollem U-Bahn-Betrieb in den unmittelbar benachbarten Tunnelröhren durchgeführt werden muss. Die innerstädtische Lage erfordere auch ein innovatives Konzept zur Bewältigung der logistischen Anforderungen.

Crossrail wird nach Fertigstellung der gesamten Strecke die Eisenbahnkapazität in London um zehn Prozent erhöhen, neue Reiseziele und eine wesentliche Beschleunigung der Fahrzeit ermöglichen. Alpines Partner im "BBMV Joint Venture" sind Balfour Beatty Civil Engineering Ltd. , Morgan Sindall plc. und VINCI Construction Grands Projects.