Griechenland kommt bei Haushaltssanierung voran

Artikel teilen

Griechenland kann offenbar in diesem Jahr abgesehen von Zinszahlungen einen Haushaltsüberschuss erreichen und deshalb auf weitere Zugeständnisse seiner Gläubiger hoffen. Wie ein ranghoher Mitarbeiter des Finanzministeriums erklärte, kann sich die Regierung voraussichtlich mit der Gläubiger-Troika aus EU, IWF und EZB auf eine gemeinsame Zielvorgabe einigen.

"Wir stehen kurz vor einer Übereinkunft auf eine gemeinsame und realistische Schätzung, dass es einen kleinen Primärüberschuss in diesem Jahr geben wird", sagte der Mitarbeiter nach einem ersten Treffen zwischen der Regierung und Vertretern von EU und IWF in Athen.

Griechenland hofft auf einen Primärüberschuss, bei dem die Kosten des Schuldendienstes herausgerechnet werden. In diesem Fall kann das krisengeplagte Land gemäß der Vereinbarung mit den Gläubigern einen weiteren Schuldenerlass beantragen.

OE24 Logo