Großhandelspreise im August um 4,5 Prozent höher als im Vorjahr

Teure Getreide- und Mineralölprodukte haben im August für einen Preisauftrieb bei den Großhandelspreisen gesorgt. Gegenüber dem Vormonat kam es laut Statistik Austria zu einem Preisanstieg um 1,9 Prozent, gegenüber dem August 2011 stiegen die Großhandelspreise um 4,5 Prozent. Im Juli hatte die Jahresveränderungsrate nur 1,2 Prozent betragen.

Gegenüber dem Vormonat Juli verteuerten sich insbesondere "Getreide, Saatgut und Futtermittel" (+7,5 Prozent), "Sonstige Mineralölerzeugnisse" (+4,9 Prozent), "Motorenbenzin (inkl. Diesel)" (+4,7 Prozent), "Technische Chemikalien" sowie "Gummi und Kunststoffe in Primärformen" (je +3,9 Prozent). Stärkere Preisrückgänge waren bei "Blumen und Pflanzen" (-8,4 Prozent), "Obst, Gemüse und Kartoffeln" (-2,0 Prozent) sowie "Zucker, Süßwaren und Backwaren" (-1,2 Prozent) festzustellen.

Lesen Sie auch