Head will sich Rückkaufsermächtigung verlängern lassen

Artikel teilen

Der in Wien börsenotierte und in den Niederlanden ansässige Ski- und Sportartikelkonzern Head will sich von seinen Eigentümern die Ermächtigung, innerhalb von 18 Monaten 50 Prozent des Grundkapitals zurückzukaufen, verlängern lassen. Das geht aus der Einladung zur Hauptversammlung am 26. Mai in Amsterdam hervor, die am Donnerstag im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" veröffentlicht wurde.

Zudem wollen die Head-Manager die Verlängerung der Befugnis (bis zum 26. Mai 2016), genehmigte, aber noch nicht emittierte Aktien auszugeben und/oder das Recht auf Zeichnung dieser Aktien zu erteilen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo