Infineon verzeichnet erstmals seit Jahren Gewinn

Der deutsche Halbleiterspezialist Infineon, der auch über ein Werk in Villach in Kärnten verfügt, hat angesichts der kräftig gewachsenen Nachfrage im abgelaufenen Geschäftsjahr erstmals seit Jahren wieder einen Gewinn eingefahren.

Der deutsche Halbleiterspezialist Infineon, der auch über ein Werk in Villach in Kärnten verfügt, hat angesichts der kräftig gewachsenen Nachfrage im abgelaufenen Geschäftsjahr erstmals seit Jahren wieder einen Gewinn eingefahren.

Unter dem Strich verdiente der Dax-Konzern rund 660 Mio. Euro, nachdem im Geschäftsjahr 2008/2009 (30.9.) noch ein Verlust von 674 Mio. Euro in den Büchern stand. Der Umsatz wuchs vor allem dank der mittlerweile an den US-Riesen Intel verkauften Handychipsparte auf rund 4,5 Mrd. Euro. Zum ersten Mal seit zehn Jahren können die Aktionäre auch wieder mit einer Dividende des Münchner Konzerns rechnen