Infineon wehrt sich gegen US-Patententscheid

Der bayerische Halbleiterkonzern Infineon geht gegen eine Patententscheidung in den USA vor. Das Unternehmen sieht Schutzrechte des Konkurrenten Volterra für Spannungsregler von einem kalifornischen Gericht zu weit ausgelegt und kündigte Berufung bei einem Bundesgericht an.

Die Klage der Amerikaner bezieht sich auf Produkte von Primarion, die Infineon 2008 übernommen hat. Die Halbleiter werden mittlerweile nicht mehr vertrieben. Patentstreitigkeiten sind in der Branche vor allem in den USA an der Tagesordnung. Meist enden die Verfahren nach Jahren mit Vergleichen.