Escada

Interessent für insolventen Modekonzern Escada

Für den insolventen Modekonzern Escada gibt es einen Kaufinteressenten. Der Münchner Anwalt und frühere EM.TV-Aufsichtsratschef Nickolaus Becker bereitet zusammen mit Finanzinvestoren ein Angebot für Escada vor. "Wir werden sehr schnell in konkrete Gespräche mit dem Insolvenzverwalter eintreten", sagte Becker "Focus-Money".

Demnach erwägt Becker keine Übernahme der börsennotierten Firma, sondern will zentrale Vermögensteile wie die Marke, Lizenzrechte, Warenlager und Läden herauskaufen. Das Konsortium sei auch bereit, einen erheblichen Teil der Mitarbeiter weiter zu beschäftigen. "Vernünftig und solide geführt, hat das Unternehmen eine Zukunftschance", sagte Becker dem Magazin.