Irische Zentralbank sieht Sparpläne in Gefahr

Das hoch verschuldete Irland droht nach Einschätzung der Zentralbank seine Sparziele zu verfehlen. Die Regierung werde ihre Haushaltspläne für die kommenden Jahre wohl bald an die holprige Entwicklung der Konjunktur anpassen müssen, sagte der irische Zentralbankchef Patrick Honohan am Montag.

Das hoch verschuldete Irland droht nach Einschätzung der Zentralbank seine Sparziele zu verfehlen. Die Regierung werde ihre Haushaltspläne für die kommenden Jahre wohl bald an die holprige Entwicklung der Konjunktur anpassen müssen, sagte der irische Zentralbankchef Patrick Honohan am Montag.

Zwar könne das Land seine Sparziele für 2014 annähernd erreichen, wenn sich die Wirtschaft wie ursprünglich erwartet erhole. Zuletzt hätten sich aber sowohl die Konjunktur als auch die Finanzierungskosten des Staates weniger günstig entwickelt.

Vor der mit Spannung erwarteten Ausgabe neuer Staatsanleihen am Dienstag stiegen die Kosten für die Versicherung irischer Staatsschulden gegen Zahlungsausfall erneut auf ein Rekordhoch. Auch die Risikoaufschläge für irische Anleihen sind weiter gestiegen. Die Spreads zehnjähriger Titel gegenüber deutschen Bundesanleihen stiegen auf ein Rekordhoch von 412 Basispunkten. Irland will am Dienstag Anleihen im Volumen von 1,5 Mrd. Euro am Markt platzieren.