SuperdeBoer

Jumbo übernimmt Super De Boer

Die niederländische Supermarkt-Kette will zum Marktführer Ahold aufschließen und ihren Rivalen Super De Boer übernehmen.

Jumbo erhielt den Zuschlag, nachdem es sein Angebot auf 552,5 Mio. Euro erhöht hatte. Die Kette stach damit schließlich Mitbieter Sperwer aus, einen einheimischen Lebensmittelhändler. In die wochenlange Übernahmeschlacht hatten sich auf beiden Seiten noch weitere Supermärkte eingeschaltet.

Mit der Fusion entsteht der zweitgrößte Handelskonzern in den Niederlanden, wo die Supermärkte seit 2003 einen regelrechten Preiskrieg führen. Die französische Handelsgruppe Casino ist mit einem Anteil von 57 % an Super De Boer beteiligt. Auch die deutschen Discounter Aldi und Lidl kämpfen im Nachbarland um Marktanteile.