Kapitalerhöhung für UniCredits Zukunft entscheidend

Artikel teilen

Die Kapitalaufstockung in Höhe von 7,5 Milliarden Euro ist für die Zukunft der Bank Austria-Mutter UniCredit entscheidend: Dies betonte UniCredit-Aufsichtsratspräsident Dieter Rampl bei der Eröffnung der Sonderversammlung der Aktionäre, die der dritten Kapitalerhöhung binnen dreier Jahre grünes Licht geben muss.

"Heute bitten wir nicht nur um finanzielle Unterstützung, sondern um die Beteiligung an einem Projekt, das uns alle vereinen muss, damit UniCredit eine immer zuverlässigere Bank in Italien, Deutschland, Österreich, Polen, Osteuropa und in jedem der 22 Ländern werden kann, in denen wir präsent sind", betonte Rampl. Eine Kapitalaufstockung sei ein Ehrenpakt zwischen der Bank und den Aktionären, die die Last der Operation tragen, sagte Rampl. Er dankte allen Aktionären für die Unterstützung. UniCredit habe einen Entwicklungsplan für die nächsten fünf Jahre entworfen, den die Bank umsetzen wolle, um zu den stärksten Geldhäusern Europas zu zählen.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo