Kapsch TrafficCom vor Vertragsverlängerung in den USA

Die Investitionen vom Mautbetreiber Kapsch TrafficCom für den Einstieg in den US-Markt dürften sich nun bezahlt machen. Im November hatte Kapsch um 53 Mio. Euro das Unternehmen Mark IV IVHS übernommen, das bisher exklusiver Lieferant der E-ZPass Group war, die 24 Mautsystembetreiber in Nordamerika umfasst. Der Vertrag dürfte nun um zehn Jahre verlängert werden, so der Kapsch-Sprecher Marcus Handl.

Streng juristisch gesehen wäre es keine Vertragsverlängerung, sondern neue Verträge, die mit den 24 Mautbetreibern abgeschlossen würden, erklärte Handl. Den Wert des bevorstehenden Deals wollte er noch nicht beziffern, nur so viel: "Es ist ein absoluter Meilenstein in unserer Firmengeschichte." Die E-Zpass Group sei der größte Mautkunde der Welt, die in den letzten Jahren getätigten Investitionen in den US-Markteinstieg würden damit abgesichert. Im Wirtschaftsjahr 2009/10 setzte die jetzige Kapsch TrafficCom IVHS rund 50 Mio. Dollar (derzeit 35,20 Mio. Euro) um.

Lesen Sie auch