Katars Staatsfonds signalisiert Interesse an EADS

Der Chef des Staatsfonds Qatar Holding hat Interessen an einem Einstieg beim europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS signalisiert. "Gäbe es eine solche Gelegenheit, würden wir sie ernsthaft prüfen", sagte Ahmad Mohammed Al-Sayed im "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Er wollte keine Marktgerüchte kommentieren.

Zugleich betonte er, dass der Staatsfonds ein "wohlmeinender, langfristiger" Investor sei. Die Holding ist in Deutschland unter anderem an VW und Porsche beteiligt. Al-Sayed betonte, dass er dafür die volle Unterstützung der Bundeskanzlerin und des Bundespräsidenten habe. Seit Monaten suchen Daimler sowie die Bundesregierung einen Investor für den Anteil der Stuttgarter an EADS. Bereits vor Wochen hatte es Gerüchte über Kontakte von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler zu Katar gegeben.

Lesen Sie auch